Meine JustiTia ist weder blind noch unbewaffnet

RA Dr. Kröner · Fachanwalt für Arbeitsrecht

Jetzt Kontakt aufnehmen

Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Kröner in Hamm

Arbeitgeber

Fachanwalt für ARBEITSRECHT für ganz NRW

Aktuelle Themen

 Ar­beits­recht für Un­ter­neh­men/Ar­beit­ge­ber
Ich ver­tre­te lan­des­weit in NRW Ar­beit­ge­ber unterschiedlichster Bran­chen: vom kleineren und großen Mittelständler bis hin zum Kleinbetrieb. Die von mir betreuten Unternehmen/Arbeitgeber berate ich nicht nur im individuellen, sondern auch kollektiven Arbeitsrecht. Dies auch bei der Gestaltung von Arbeitsverträgen, Vorbereitung und Durchführung personeller Maßnahmen, insbesondere Kündigungen, Unternehmenskäufen, Betriebsübergängen, Restrukturierungen, Angelegenheiten nach dem Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG), Haustarifverträgen und vielem mehr.


Ar­beits­recht­li­che Be­ra­tung
Gerade im Arbeitsrecht ist es für Arbeitgeber bei arbeitsrechtlichen Fragestellungen, arbeitsrechtlichen Maßnahmen (wie zum Beispiel Kündigungen) und bei der Abwehr von geltend gemachten Ansprüchen von zentraler Bedeutung, schon im Vorfeld die richtigen Weichenstellungen vorzunehmen. Arbeitsrechtliche Maßnahmen sollten schon, bevor sie ergriffen werden, effektiv, belastbar und strategisch durchdacht und begründet sein. Hierin liegt der entscheidende Ansatzpunkt für die arbeitsrechtliche Beratung im Vorfeld. Diese, aber  auch eine Dauerberatung und eine begleitende Beratung gehört zu meinen Leistungen für die von mir beratenen Unternehmen. 

Die Beratung kann aber auch das Tagesgeschäft betreffen. Eine zügige Klärung arbeitsrechtlicher Fragestellungen liegt mir am Herzen.

 Pro­zess­ver­tre­tung
Auch die Prozessvertretung gehört zu meinem Kerngeschäft. Ich ver­tre­te Ar­beit­ge­ber in sämt­li­chen in­di­vi­du­al- und kol­lek­tiv­ar­beits­recht­li­chen An­ge­le­gen­hei­ten in ganz NRW, vor allen Ar­beits­ge­rich­ten und Lan­des­ar­beits­ge­rich­ten; ggf. auch vor dem Bun­des­ar­beits­ge­richt.

 Be­en­di­gung von Ar­beits­ver­hält­nis­sen
Kün­di­gun­gen soll­ten gut vor­be­rei­tet sein. Dies ist der ent­schei­den­de Punkt für spä­te­re, gute Pro­zess­aus­sich­ten. Bei um­fang­rei­chen Maß­nah­men spie­len stra­te­gi­sche Über­le­gun­gen und Vor­ge­hens­wei­sen eine zu­neh­mend zen­tra­le Rolle. Dies gilt ins­be­son­de­re auch für um­fang­rei­che per­so­nel­le Maß­nah­men wie Re­struk­tu­rie­run­gen, Be­trieb­s­än­de­run­gen, Mas­sen­ent­las­sun­gen.

Bei ein­ver­nehm­li­che Be­en­di­gun­gen von Ar­beits­ver­hält­nis­sen ver­han­de­le und ge­stal­te ich Auf­he­bungs- bzw. Ab­wick­lungs­ver­trä­ge. 

Besteht in einem Unternehmen ein Betriebsrat, muss der Betriebsrat vor Ausspruch der Kündigung formal und inhaltlich wirksam nach § 102 BetrVG angehört werden.- Für wen schreibt der Arbeitgeber im Grunde genommen die Betriebsratsanhörung? Natürlich für den Betriebsrat. Aber wichtig ist es, dass die Betriebsratsanhörung später beim Arbeitsgericht für die Begründung der Kündigung ausreicht. Auf Kündigungsgründe, zu denen der Arbeitgeber den Betriebsrat nicht nach § 102 BetrVG zuvor angehört hat, kann sich der Arbeitgeber nämlich nicht berufen. Also biete ich auch die Ausgestaltung und Formulierung von Betreibsratsanhörungen an.

Diese Um­stän­de ins­ge­samt ge­hö­ren durch­weg zu mei­nem Leis­tungs­spek­trum für die von mir be­treu­ten Un­ter­neh­men.

 Um­struk­tu­rie­rung und Um­wand­lung
Ein wei­te­rer Schwer­punkt meiner Tätigkeit ist die Vorbereitung, Pla­nung und Um­set­zung von Betriebsänderungen, Be­triebs­über­gän­gen und Out­sour­cing­vor­ha­ben. Hier geht es nicht nur um das Individualarbeitsrecht. Auch kollektives Arbeitsrecht kann gefragt sein. Dies gilt insbesondere für einen Interessenausgleich und einen etwaigen Sozialplan.

Bei Unternehmenstransaktionen übernehme ich für Sie die arbeitsrechtliche Due Diligence sowie die Ausgestaltung der bestmöglichen Übernahme.

BetrVG: Be­triebs­rat und Ei­ni­gungs­stel­le
Schwierigkeiten mit dem Betriebsrat? Hier ist ein Spezialist gefragt. Ich verfüge über eine 32-jährige Erfahrung im BetrVG, die ich aktiv bei den von mir betreuten Unternehmen einsetze. Dies bei Mitbestimmungsrechten auch im Alltagsgeschäft, bei der Gestaltung, Beratung und Begleitung von Betriebsvereinbarungen, und durch Vertretung in innerbetrieblichen Einigungsstellenverfahren und arbeitsgerichtlichen Beschlussverfahren; NRW-weit.

 Be­triebs­still­le­gung und Un­ter­neh­mens­nach­fol­ge
Bei der Still­le­gung von Be­trie­ben tre­ten be­son­de­re ar­beits­recht­li­che Pro­ble­me auf, wie etwa die wirk­sa­me Be­en­di­gung der Ar­beits­ver­hält­nis­se samt Mas­sen­ent­las­sungs­an­zei­ge, In­ter­es­sen­aus­gleich und So­zi­al­plan. Ich un­ter­stüt­ze be­trof­fe­ne Ar­beit­ge­ber bei der Pla­nung und Ge­stal­tung der Still­le­gung.

 Ar­beits­recht­li­che Ge­stal­tung
Die arbeitsrechtliche Gestaltung ist, soweit möglich, ein besonderes highlight des Arbeitgebers. Für die von mir betreuten Unternehmen erarbeite und begleite ich arbeitsrechtliche Projekte und kümmere mich um deren Umsetzung. Ich ge­stal­te für Sie auch

  • Ver­gü­tungs­kon­zep­te
  • Be­triebs­über­gän­ge, Out­sour­cing, Betriebsänderungen
  • Ar­beits­recht 4.0 und IT-Recht (ich bin Moderator der XING-Gruppe Arbeitsrecht 4.0)
  • Arbeits- oder Dienstverträge
  • Dienstwagenregelungen
  • Arbeitszeitregelungen
  • besondere arbeitsrechtliche Konstellationen wie z. B. Datenschutz, Leiharbeit oder der Scheinselbstständigkeit.

 Ta­rif­ver­trä­ge
Tarifverträge können, soweit anwendbar, zum einen individualrechtlich von Bedeutung sein, also mit ihren Auswirkungen auf Arbeitsverträge. Hier kann ich Sie durch Beratung und Vertretung umfassend tatkräftig unterstützen. Kollektivrechtlich verhandele ich aber auch Haus- bzw. Firmentarifverträge.   

 Kos­ten
Meine Be­ra­tungs­leis­tun­gen rech­ne ich üb­li­cher­wei­se nach Zeit­auf­wand ab. Für die Pro­zess­ver­tre­tung fal­len zu­min­dest Ge­büh­ren nach dem Rechts­an­walts­ver­gü­tungs­ge­setz an. Für eine ständige Be­ra­tung können Pau­scha­len vereinbart werden. Für Pro­jek­te sind mo­du­la­re Ver­gü­tungs­sys­te­me denkbar.